Helfen macht glücklich!

Entstehung

Der Verein entstand im Juni 2011 als Nachfolger der Spitex. Wir verstehen uns als Selbsthilfeorganisation für ältere Menschen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität, fördern positive Kontakte innerhalb der Mitglieder und suchen die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch mit weiteren Organisationen wie Spitex, Pro Senectute, Landeskirchen, usw.

Was möchte „Mitänand-Füränand“

„Mitänand-Füränand“ ist ein unterstützendes, soziales Netzwerk. Es soll den Mitgliedern kleinere Hilfeleistungen gegen eine bescheidene Gebühr anbieten.

 

Freiwillige engagieren sich für Einwohner, die sporadisch Hilfe brauchen.

 

Die Dienstleistungen sind darauf ausgerichtet, älteren Bewohnern zu ermöglichen, möglichst lange im gewohnten Umfeld leben zu können.

Zweck des Vereins

Unter dem Namen „Mitänand-Füränand“ besteht ein gemeinnütziger Verein gemäss Art. 60ff ZGB mit Sitz in Glattfelden. Er ist politisch und konfessionell neutral. (Nachfolgeverein der Spitex Glattfelden)

 

Der Verein setzt sich das Ziel , innerhalb der Gemeinde Glattfelden die Nachbarschaftshilfe generationenübergreifend zu fördern.

 

In einem ersten Schritt betreibt der Verein einen Fahrdienst zu kostengünstigen Tarifen für die Bedürfnisse von Personen mit eingeschränkter Mobilität oder anderer gesundheitlicher Beschwerden mit Wohnsitz in der Gemeinde Glattfelden, welche die öffentlichen Verkehrsmittel nicht oder nur erschwert benutzen können. Die Fahrten sollen der Erhaltung und Förderung von Sozialkontakten dienen, die Freizeitgestaltung erleichtern und die Lebensqualität verbessern.

 

Weitere Angebote siehe unter Register Angebot(e), welche laufend ausgebaut werden.

 

Jahresprogramm siehe unter Veranstaltungen.